dierotationsdrucker Blog

dierotationsdrucker Blog

Proof und Softproof

Proof und Softproof

Ein Proof oder auch Hardproof ist eine farbverbindliche Vorlage aus Druckdaten. Geeichte Farbproofgeräte geben entsprechend der tatsächlichen Farbwerte ein Bild aus, das sowohl dem Grafiker im Satz beziehungsweise Repro als auch dem Drucker an der Druckmaschine zum Abgleich der Farben dient. Die dargestellten Farben eines korrekt erstellten und geprüften Proofs sollten im Idealfall an jeder Druckmaschine reproduzierbar sein.
Eine technische Schwierigkeit der Darstellung ist hierbei die Simulation des im Druck verwendeten Papiers. Die Oberfläche und die Transparenz können nicht wiedergegeben werden, die Färbung des Papiers nur bedingt. Ein Proof dient nicht zur Standkontrolle sondern soll nur die Farben auf der Seite wiedergeben.

Ein Softproof ist die digitale Ausgabe der Druckdaten; dient sowohl der Stand- als auch der Farbkontrolle der Druckdaten inklusive Druckprofil. Voraussetzung für die Farbkontrolle ist, dass der Monitor, an dem die Daten angesehen werden, fortlaufend geeicht wird. Der Einsatz von farbverbindlichen Monitoren ist dabei nicht auf die Repro-Abteilung beschränkt, sondern findet man auch direkt an der Druckmaschine vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.